Der Wind schlägt sich an mir,

der Wind schlägt sich an mir,

der Kopf bleibt da wo er ist.

Jetzt kann ich endlich mal einatmen,

ich kann jetzt tief einatmen.

Das Gesicht ist kalt.

Der Mund ist trocken.

Die Blase hat nicht genug Fassungsvermögen.

Deswegen muss man vorsichtig dosieren.

Sprechen ist schwer, wenn der Mund trocken ist.

Ich brauche einen Schluck Wasser.

Aber nicht zu viel.

Die Blase läuft sonst aus.

Die Blase ist voll und das Wasser reicht nicht.

Wir sind durch.

Wir sind drüber.

Wir sind drunter.

Wir sind drin.

Ich sehe es.

Es ist heute zu sehen.

Du musst es festhalten.

Aber ein bisschen Platz muss man doch immer haben.

Dass ihr euch immer so breit machen müsst.

Als hätte ich es nicht schon vorher gewusst.

Dass ihr euch für nichts zu schade seid.

Für nichts zu schade.

Für nichts zu schade.

Wir gehen morgen wieder raus aus dem Haus.

Ein Telefon.

Ein Telefon.

Ein Telefon.

Ein Telefon.

Sitzen bleiben ist das Schlimmste.

Angestellter.

Die Anzeigetafel ist defekt.

Uuh… das kann man sich doch sparen.